Aufnahmesysteme

Man kann die verschiedenen Aufnahmesysteme der Fernerkundung u.a. nach Art der verwendeten elektromagnetischen Strahlung unterscheiden. Hierbei gibt es Aufnahmesysteme, die mit den auf der Erdoberfläche reflektierten Sonnenstrahlen arbeiten. Diese Aufnahmesysteme werden als passive Aufnahmesysteme (unten links) bezeichnet. Eine andere Vorgehensweise machen sich aktive Aufnahmesysteme zunutze. Diese senden Mikrowellen auf die Erdoberfläche aus und nehmen anschließend den Strahlungsanteil, der von der Erdoberfläche reflektiert wurde, wieder auf (unten rechts).

 

Passive und aktive Aufnahmesysteme

 

Passive und aktive Aufnahmetechniken der Fernerkundung.

 

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal von Aufnahmesystemen der Fernerkundung ist die Transportart. In der flugzeuggetragenen Fernerkundung wird das Aufnahmesystem an Flugzeugen befestigt. Flugzeuggetragene Aufnahmesysteme arbeiten sehr genau und haben durch den geringen Abstand zur Erdoberfläche auch eine sehr hohe räumliche Auflösung. Allerdings können sie nur einen kleinen Teil der Erdoberfläche überfliegen, sodass sie meist für spezielle Untersuchungen zum Einsatz kommen.

 

 

Die Animation zeigt einen Flug zur Landschaftsaufnahme mit Fernerkundungssensoren.

 

Bei der zweiten Transportart wird das Aufnahmesystem an Satelliten befestigt. Satellitengestützte Aufnahmesysteme sind zwar sehr teuer in der Entwicklung und haben eine geringere räumliche Auflösung als flugzeuggetragene, dafür können sie über Jahre hinweg kontinuierlich die gesamte Erdoberfläche überfliegen und aufnehmen.
In der unteren Animation kann man sich die einzelnen Bestandteile eines Satelliten, wie das Antriebsmodul, das Sonnensegel zur Energiezufuhr oder die Aufnahmesensoren mal genauer betrachten.

 

 


Schematischer Aufbau eines Satelliten. Wenn man mit der Maus über die einzelnen Bestandtteile fährt, erfährt man mehr über ihre Funktionsweise.

 

Das wichtigste Unterscheidungskriterium von Aufnahmesystemen der Fernerkundung ist die genaue Technik. Im Allgemeinen differenziert man hierbei zwischen drei größeren Gruppen: Photographisch-digitale Systeme, spektral-digitale Systeme und Mikrowellensysteme. Ihre Funktionsweise und Produkte werden auf den nächsten Seiten näher erläutert.

 

Photographisch-digitale Systeme sind meist an Flugzeugen angebracht und arbeiten mit Sonnenlicht im sichtbaren Bereich des elektromagnetischen Spektrums.
Spektral-digitale Systeme sind sehr häufig an Satelliten, aber teilweise auch an Flugzeugen angebracht. Sie können im elektromagnetischen Spektrum den Bereich vom sichtbaren Licht bis hin zur Wärmestrahlung aufnehmen.
Radarsysteme sind sowohl an Flugzeugen als auch an Satelliten befestigt. Sie arbeiten mit großen Wellenlängen, den sogenannten Mikrowellen. Ihre Bilder sind schwerer zu analysieren als die der anderen beiden Aufnahmearten.