Pinguinspuren

Die Kaiserpinguine der Antarktis sind stark gefährdet. Durch den Anstieg der globalen Temperatur wird das Eis im Süden schnell abschmelzen und die Vögel ihren natürlichen Lebensraum verlieren. Um herauszufinden, wie viele Pinguine in der Antarktis leben, nutzen Forscher Satellitenbilder. Da die Pinguine selbst wegen ihrem schwarz-weißen Federkleid schwer zu erkennen sind, sucht man ihre Hinterlassenschaften. In der Bildmitte sind braune Schlieren zu erkennen, die nicht vom Eis der Antarktis stammen können und somit organischen Ursprungs sein müssen: Dieses sogenannte Vogel-Guano ist ein eindeutiger Hinweis auf die Anwesenheit einer Pinguinkolonie.

 

Ort: Antarktis

Aufnahmedatum: 4.12.2002

Sensor: Landsat 7 ETM+

Bild: 
Pinguinspuren
Credits: 
NASA/GSFC; Link: http://earthobservatory.nasa.gov