Bewässerung

Karussellbewässerung in Kansas

Ca. 80% des globalen Wasserverbrauchs gehen auf das Konto des Bewässerungsfeldbaus für landwirtschaftliche Produktion. Auf dem Falschfarbenbild, aufgenommen über Kansas, erscheint gesunde Vegetation rot, während sich die landwirtschaftlich intensiv genutzten Flächen durch konventionelle und kreisrunde Bewässerung kenntlich machen. Diese sogenannte Karussellbewässerung wird vor allem in trockenen Gebieten mit hoher Flächenausstattung betrieben. Ihre charakteristische Form ist vom All aus deutlich zu erkennen.

 

Ort: Kansas, USA

Aufnahmedatum: 26.9.2010

Bild: 
Karussellbewässerung in Kansas
Credits: 
USGS; Link: http://earthexplorer.usgs.gov/

Bewässerungsfeldbau im Iran

Südlich von Isfahan, im ariden Gebiet des gebirgigen Iran befindet sich die Stadt Gandoman. Am Fuß des Gebirges wird entlang eines Flusses in den flachen Ebenen Bewässerungsfeldbau betrieben. Grüne Flächen sind mit Vegetation bedeckt, während brachliegende Felder an der erdfarbigen Tönung zu erkennen sind. Das dunkelbraune Dreieck in der Bildmitte zeigt ein Feuchtgebiet. Eindeutig zu erkennen ist die fächerförmige Struktur der Anbaugebiete, die sich am Fuß der steilen Hänge auf fruchtbaren Schwemmkegeln ausbreiten.

 

Ort: Gandoman, Iran

Aufnahmedatum: 30.9.2010

Bild: 
Bewässerungsfeldbau im Iran
Credits: 
NASA (Jesse Allen, Robert Simmon); Link: http://earthobservatory.nasa.gov

Sanddünen, Idaho

Entlang des Highway 20 von Idaho Falls in Richtung Yellowstone National Park dominieren grüne und goldene Felder die fruchtbare Ebene des Snake River. Die kreisrunden Flächen zeichnen großflächig bewässerte Ackerflächen aus. Die weißen Dünen entstanden zum Ende der letzten Eiszeit vor ca. 10.000 Jahren, als das Klima der Erde langsam wärmer und trockener wurde. Seen und Flüsse trockneten aus und hinterließen feinen Sand. Anhaltende Winde aus dem Südwesten bliesen den Sand in Richtung Nordosten über Lavafelder, welche im Bild dunkel erscheinen.

 

Ort: Idaho, USA

Bild: 
Sanddünen, Idaho
Credits: 
NASA (Jesse Allen, Robert Simmon); Link: http://earthobservatory.nasa.gov
Inhalt abgleichen