Abholzung des Regenwaldes

Die massive Abholzung der Regenwälder, wie man sie hier beispielhaft an einem Falschfarbenbild von Bolivien sehen kann, stellt die indigenen Völker Lateinamerikas vor große Probleme. Durch den Verlust ihres einst nachhaltig genutzten Lebensraums werden sie zunehmend marginalisiert und in die Armut getrieben. Tropische Regenwälder sind besonders empfindlich gegenüber Eingriffen von außen, da sie ihr ganzes Potenzial aus den natürlichen Stoffkreisläufen ziehen und der Boden kaum über Nährstoffvorräte verfügt. Nach der Ausbeutung der Böden folgt die schnelle Aufgabe der Felder, es bleiben häufig gigantische Narben in der Landschaft zurück. Die Flächen werden wohl nie wieder eine so große Artenvielfalt hervorbringen können, die sie sich einst auszeichneten.

 

Ort: Bolivien

Aufnahmedatum: 9.8.2002

Sensor: Landsat 7 ETM+

Kanalkombination: IR/G/B

 

Bild: 
Abholzung des Regenwaldes
Credits: 
USGS; Link: http://visibleearth.nasa.gov